Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
     +++  Kunst statt Krempel  +++     
     +++  ADVENTSKONZERT mit Frank Zander  +++     
     +++  SPENDENAUFRUF Beckerath-Orgel  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Ehrenamt in St. Thomas

 

Sie haben Lust und Zeit, sich ehrenamtlich zu engagieren?
Dafür gibt es in der St.-Thomas-Gemeinde
vielfältige Gelegenheiten.

 

Was jetzt ein wenig nach „Werbung“ klingt, soll auch eine sein, denn wir würden uns freuen, wenn Sie sich in der Gemeinde engagieren wollen. Wir wollen Ihnen dafür nicht das „Goldene vom Himmel“ versprechen, aber können doch sagen, dass es Freude macht, mit anderen gemeinsam etwas zu tun oder sich für andere einzusetzen.

 

Hier ein paar Ideen:

Café Krause

Seit dem 01. November stehen im Rahmen der Kältehilfe die Türen des Café Krauses an zusätzlichen Tagen in der Woche offen. Dienstag bis Freitag von 7:00 bis 9:00 Uhr gibt es heißen Kaffee und ein wärmendes Frühstück. An dem regen Zuspruch und der Nutzung zeigt sich, dass gerade für die frühen Morgenstunden ein solcher Raum für Bedürftige gebraucht wird.

Wir suchen zur Verstärkung des Teams noch ehrenamtlich Mitarbeitende.

Bei Interesse und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro unter 6123722 oder

 

 

Kirchentüren öffnen

Wir suchen noch Menschen, die uns bei dem Offenhalten unserer wunderschönen Kirche zur Hand gehen. Die St.-Thomas-Kirche ist nicht nur eine wichtige Station für Touristen auf dem Weg an der „Berliner Mauer“ entlang und Zwischenstopp für Kindergruppen jeden Alters. Längst ist sie auch für viele Menschen aus der Gemeinde und dem Kiez ein Ruhepol geworden. Es ist ein Phänomen: Sobald die Kirchentüren aufgeschlossen sind, kommen auch schon Menschen hinein. Dies weiter zu ermöglichen ist das Ziel der „Türöffner“, wie sich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die die Kirche öffnen, passenderweise nennen.

Bei Interesse bitte einfach ans Gemeindebüro wenden unter 6123722 oder

 

Besuchsdienst – alles andere als "veraltet"

Seit einiger Zeit gibt es in unserer Gemeinde einen kleinen Besuchsdienstkreis. Das sind Frau Gabbert und Frau Wulf – beide besuchen monatlich zwischen 2 und 4 Menschen aus der Gemeinde, die einen runden oder halbrunden Geburtstag feiern (ab 65 Jahren). Dabei haben sie inzwischen unterschiedliche Erfahrungen gemacht – überwiegend sehr positive. Die so durch einen Besuch Beschenkten sind oft freudig überrascht, dass da so freundlich jemand an sie denkt. Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie Lust und Zeit haben, im Monat einen oder zwei Besuche zu machen, die in der Regel nicht länger als 5 Minuten dauern. Sie bekommen einen Ausweis von uns und Geld für Blumen – und schon kann es losgehen, den „Alten“ eine ganz neue Freude zu schenken. Bei Interesse einfach die Pfarrerin ansprechen oder eine E-Mail senden an .